Ainol Novo 7 Venus: Der Google Nexus 7 Konkurrent im Test

Das Ainol Novo 7 Venus wurde uns freundlicherweise vom CECT-SHOP zur Verfügung gestellt.

Ainol Novo 7 Venus

Der chinesische Hersteller Ainol bringt mit dem Ainol Novo 7 Venus nicht nur ein günstiges Tablet- , sondern auch in Konkurrenzfähiges Tablet im 7 Zoll Bereich auf dem Markt. Ainol wagt daher mit dem Novo 7 Venus einen direkten Angriff auf das zurzeit beliebteste 7 Zoll Tablet, nämlich das Nexus 7 von Google. Preisliche steht das Novo 7 Venus gegenüber dem Nexus 7 mit günstigen 125 Euro aber besser da. Wie sich das günstige 7 Zoll Tablet aber im Praxistest schlägt, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

 

Hardware:

Ainol Novo 7 Venus_10

Von der Hardware steht das Ainol Novo 7 Venus mit einem 7 Zoll IPS HD-Display mit 1280 x 800 Pixel auf 216 ppi, einem 1,5 GHz starken Action ATM 7029 Quad-Core Prozessor, 1 GB RAM und 16 GB internen Speicher recht gut da. Der interne Speicher lässt sich auch durch eine microSD-Karte erweitern. Schade ist allerdings, dass der verbaute Prozessor zwar eine Taktrate von 1,5 GHz ermöglicht, das Novo 7 Venus diese Taktrate aber zurzeit noch nicht unterstützt und das Tablet daher nur auf 1,2 GHz je Kern läuft. Außerdem stehen von dem 1 GB RAM nur 719 MB RAM zur Verfügung, da der 1 GB RAM noch laut Ainol die Grafikeinheit versorgen muss und somit nur noch 719 MB RAM den User zur Verfügung stehen.

Mit einem Update der Firmware, wäre es aber möglich, denn Prozessor auf 1,5 GHz laufen zu lassen, doch das liegt in der Hand von Ainol bzw. in der Hand der Entwickler. Da der Prozessor nur auf 1,2 GHz von den möglichen 1,5 GHz läuft, sind Leistungs beanspruchende Spiele leider nicht wirklich möglich. Wenn später dem User aber 1,5 GHz zur Verfügung stehen sollten, sollten diese Spiele auch spielbar sein. Weiterhin verfügt das Gerät noch über einen 4000 mAh großen Akku.

 

Software:

Ainol Novo 7 Venus_6

Softwareseitig kommt auf dem Gerät Android 4.1.1 Jelly Bean zum Einsatz. An der Software wurde vom Hersteller nichts angepasst, sodass auf dem Ainol Novo 7 Venus das pure Vanilla-Android läuft. An der Software muss noch etwas gearbeitet werden, denn ab und an kommt es zu Rucklern oder ganz und gar zu Hängern, dass das System neu geladen werden muss. Dennoch sollte dieses Problem bald Geschichte sein, denn sobald die ersten Custom ROM´s oder eine neue Firmware´s für das Novo 7 Venus zur Verfügung stehen, sollte das Betriebssystem flüssig und fehlerfrei laufen.

 

Kamera:

Ein Vorteil vom Novo 7 Venus gegenüber dem Nexus 7 ist ganz klar, dass das Novo 7 Venus nicht nur über eine Frontkamera, sondern auch eine rückseitige Kamera verfügt. Die 0,3 Megapixel Frontkamera ist für Videotelefonie über Skype oder ähnliches ausreichend. Die 2 Megapixel Rückkamera ist von der Aufnahmequalität etwas besser als die Frontkamera und für Schnappschüsse durchaus geeignet.

 

Optik und Verarbeitung:

Ainol Novo 7 Venus_5

Von der Optik her sieht das Gerät dem Nexus 7 von Google ziemlich ähnlich. Die Rückseite besitzt ebenfalls die gepunktete Textur, auch wenn diese nicht so wie beim Nexus 7 gummiert ist. Die Rückseite macht aber einen sehr guten Eindruck und sieht einfach, aber gut aus.

Die Verarbeitung des Geräts sollte die meisten Leser des Testberichts interessieren. Bei einem chinesischen Tablet dieser Preisklasse ist der Eine oder Andere vielleicht immer ein bisschen skeptisch, was die Verarbeitung angeht, allerdings muss man sagen, dass Ainol bei dem Novo 7 Venus gute Arbeit gelistet hat. Rundum ist das Tablet gut verarbeitet wurden und die Bedienungselemente sind gut im Gehäuse integriert wurden. Lediglich ein kleines Knartzen ist zu hören, wenn man am Gehäuse des Geräts etwas wackelt, doch das sollte bei diesem Preis zu verschmerzen sein.

 

Fazit:

Der chinesische Hersteller hat mit dem Ainol Novo 7 Venus gute Arbeit geleistet. Es muss zwar noch etwas an der Leistung des Geräts gearbeitet werden, da der verbaute Action ATM 7029 Quad-Core Prozessor sicherlich mehr leisten könnte, aber das wird der Hersteller sicherlich bald tun. Das verbaute IPS HD-Display ist kontrastreich und somit lassen sich auf dem Gerät auch in einer guten Qualität Bilder oder Filme abspielen. Apropos Filme: Der rückseite Lautsprecher hat eine gute und klare Wiedergabelautstärke. Die Software läuft zwar noch nicht ganz rund, aber sobald der Quellcode des Geräts herrausgegen wird und sich die Entwickler das Gerät vornehmen können, wird bald auch die Software rund und flüssig laufen. Bei der Verarbeitung kann man Ainol auch keinen Vorwurf machen, denn das Novo 7 Venus wurde gut verarbeitet.

Für den Preis von 125 Euro ist das Ainol Novo 7 Venus ein würdiger Konkurrent für das Google Nexus 7. Die Leistung des Geräts kann zwar nicht mit der des Nexus 7 konkurrieren, aber dafür punktet das Novo 7 Venus ganz klar im Preis. Wer sich also überlegt, ein günstiges und trotzdem gut ausgestattetes 7 Zoll Tablet zu kaufen, kommt um einem Kauf des Novo 7 Venus von Ainol sogut wie nicht herum.

► Das Ainol Novo 7 Venus im CECT-SHOP kaufen ◄

 

Pro:
  • Gutes IPS HD-Display
  • Ordentliche Verarbeitung
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis
  • Android 4.1 Jelly Bean
Contra:
  • Leistung trotz Quad-Core Prozessor nicht überzeugend
  • Software noch nicht gut optimiert

 

Weitere Fotos vom Ainol Novo 7 Venus:

 

Das Ainol Novo 7 Venus wurde uns freundlicherweise vom CECT-SHOP zur Verfügung gestellt. Der chinesische Hersteller Ainol bringt mit dem Ainol Novo 7 Venus nicht nur ein günstiges Tablet- , sondern auch in Konkurrenzfähiges Tablet im 7 Zoll Bereich auf dem Markt. Ainol wagt daher mit dem Novo 7 Venus einen direkten Angriff auf das …

Review Übersicht

Display
Leistung
Kamera
Optik & Verarbeitung
Akku
Preis-/Leistungsverhältnis

Nicht Schlecht!

Zusammenfassung : Das Ainol Novo 7 Venus ist durchaus zu empfehlen!

83

Über Ingo

Ingo ist der Gründer von HighTechX.de und interessiert sich schon seit vielen Jahren für Technik. Am meisten interessiert er sich für Geräte von Samsung und Sony. Google+
  • Pingback: Testbericht zum Ainol Novo 7 Venus - Android-Hilfe.de

  • gogol

    und EUSt? also noch +19% oder wie sehe ich das?

    • HighTechX

      Nein, es kommen ungefähr noch 10 € Einfuhrsteuer drauf, also insgesamt dann 135 Euro.

  • Schiebung

    Du hast das Ding echt getestet? Dann aber nicht richtig, denn es ist kein 1,5 GHz Prozessor verbaut sondern nur 1,2 GHz. Habe es gerade neben mir liegen und alle schreiben falsch ab :D

    • HighTechX

      Du hast den Testbericht richtig gelesen? Dann hättest du bestimmt auch gelesen, dass ich geschrieben habe, dass der Prozessor nur auf 1,2 GHz läuft. Schau doch mal oben bei der Hardware :).

  • Skin

    Funktionieren auf dem Ainol Novo 7 Venus auch Nova 3 und Modern Combat 4

  • Skin

    Funktionieren auf dem Ainol Novo 7 Venus auch Nova 3 und Modern Combat 4

    • HighTechX

      Nein, die Spiele sind leider etwas zu anspruchsvoll für dieses Gerät.

  • Skin

    Schade !

  • Skin

    Aber wenn ich ein System update machen würde und dann den Antututest auf ca.16000 Punkte verbessere könnte es dann klappen ?

    • HighTechX

      Spam hier bitte nicht rum… Auch wenn du die Punkte in einem Benchmark erhöhen kannst, werden die Spiele trotzdem nicht klappen. Die Hardware ist einfach ein bisschen zu schlecht für die Speile. Auf dem Nexus 7 sind die Spiele aber kein Problem.

  • Skin

    Nova 3

  • Skin

    Modern-Combat-4

  • Skin

    Falls die Spiele wirklich nicht gehen
    ,würden sie auf dem Nexus 7 klappen ?

  • Skin

    Okey Danke ! Ich glaube ich würde auch lieber noch ein wenig warten und mit meinem jetzigen Tablet spielen.Wenn dann Tablets mit Tegra 4 rauskommen hol ich mir eben so eins.

  • Skin

    Oder kennst du gute neue Tablets die alle Spiele wie Nova 3 , Modern Combat 4 , Backstab … abspielen können und billig wie das Ainol Nova 7 Venus sind ?

    • HighTechX

      Naja, es gibt da noch ein 10 Zoll RAMOS W30HD, auch im CECT Shop. Dieses Tablet ist auch nicht so teuer und sollte diese Spiele meistern können.

  • Skin

    ! Alles klar !

  • Florian Reisinger

    Wie schaut es mit Real Racing aus?
    A) Download möglich?
    B) Spielen möglich?

    • HighTechX

      Download ist möglich, spielen auch, allerdings ruckelt es schon deutlich.

  • Cuong Hoang

    wie viel hält den so ein 4000mah Akku aus bei ununterbrochnen Anwendung?

    • HighTechX

      Bei normaler Nutzung hält er 2 Tage. Wenn man intensiv am Gerät dran sitzt, dann ungefähr 4 Stunden.

  • Pingback: google

Nach oben scrollen